Bayerns Torhüter Manuel Neuer vor einem Spiel in Aktion., © Soeren Stache/dpa/Archivbild

Auch Neuer kennt WM-Kader noch nicht: Aktion für Werner

Die Nominierung des WM-Kaders hält möglicherweise auch für Kapitän Manuel Neuer am Donnerstag noch die eine oder andere Überraschung bereit. «Über den kompletten Kader haben der Bundestrainer und ich noch nicht geredet, aber der Austausch ist auf jeden Fall dagewesen», berichtete der Torwart am Mittwoch bei einem Sponsorentermin des FC Bayern München. DFB-Chefcoach Hansi Flick wird seine 26 Spieler für das Turnier in Katar am Donnerstag (12.00 Uhr) in Frankfurt/Main benennen. 

Neuer sieht sich auch nach dem zweiten Bundesliga-Einsatz nach auskurierter Schulterverletzung am Dienstagabend gegen Werder Bremen (6:1) auf einem guten Weg. «Ich spiele wieder. Ich weiß, dass alles gut funktioniert. Ich habe keine Probleme. Ich bin sehr zuversichtlich, was die Weltmeisterschaft betrifft und freue mich auf die kommenden Spiele», sagte der 36-Jährige. 

Für den wegen einer Knöchelverletzung für die WM ausfallenden Timo Werner kündigte Neuer eine Aktion der Nationalspieler an. «Ich gehe davon aus, dass wir gemeinsam für Timo noch was machen werden. Das ist sehr bitter, gerade für ihn», sagte Neuer. Für die Titelambitionen der DFB-Auswahl sei der Ausfall schlecht. «In der Offensive ist es so, dass wir da flexibel sein wollen. Timo ist ein wichtiger Spieler, der die Geschwindigkeit hat, im Strafraum jemandem davonlaufen kann. Das ist auch entscheidend für uns. Er wird uns sicher fehlen», sagte Neuer.