Auch nach Rausch ausschlafen: Ukrainischer Fahrer hatte früh noch immer 2,6 Promille

Nicht schlecht haben Polizisten der Verkehrspolizei Hof gestaunt, die zwei Ukrainischen Fahrern von Kleintransportern in der Nacht auf Sonntag eine Pause von mehreren Stunden verordnet haben, weil diese unter Alkoholeinfluss standen. Die beiden 21 und 40 Jahre alten Männer sollten am Rasthof Lipperts der A 9 erstmal ihren Rausch ausschlafen, bevor es am nächsten Morgen weitergehen sollte. Aber auch da haben sie einen stark alkoholisierten Eindruck gemacht. Beim Blick auf den Alcomaten hat sich gezeigt: Der 21-Jährige brachte es in der Früh auf 2,64 Promille. Sein älterer Kollege immerhin auf 1,36 Promille.