Antrag der CSU: Sportvereine in Hof brauchen Beratungsstelle

Allein in der Stadt Hof gibt es mehr als 50 Sportvereine mit etwa 12.000 Mitgliedern. In Corona-Zeiten können sie aber kaum miteinander trainieren, oder Vereinsfeste veranstalten. Aber auch ohne Pandemie haben es die Vereine oft nicht leicht. Sie müssen Vorschriften, Richtlinien und Verordnungen beachten. Die Vorstände müssen daher Fachleute in vielen unterschiedlichen Bereichen sein, so die Hofer CSU-Stadtratsfraktion. Sie wünscht sich eine Anlaufstelle im Sportamt, an die sich die Vereine wenden können. Es geht dabei zum Beispiel um Fördermöglichkeiten oder in der Pandemie um das Erstellen von Hygienekonzepten. Die Beratungsstelle soll, laut CSU, erstmal befristet sein. Die nötigen Mittel seien in den Haushalt der Stadt Hof einzustellen.