Polizeiauto in der Silvesternacht auf dem Gehweg in der Nähe vom Brandenburger Tor., © Christophe Gateau/dpa

Angriffe auf Berliner Feuerwehr an Silvester: Auch Vorfälle in der Euroherz-Region

Nach zwei Jahren ohne Raketen, Böller und Knallfrösche haben die Menschen nun an Silvester wieder mehr Gas gegeben. In Berlin haben in der Silvesternacht aber einige Menschen Feuerwehrleute mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Viele Einsatzkräfte sind zum Beispiel mit Böllern beschmissen und dabei verletzt worden.
Auch bei uns in der Region kommt es immer wieder zu Angriffen auf Einsatzkräfte – wenn auch nicht im selben Ausmaß wie in Berlin. Das sagt unter anderem Mario Hoffmann, Stadtbrandinspektor der Stadt Selb. Bei den Vorfällen werden die Einsatzkräfte zum Beispiel beschimpft, manchmal sogar geschubst. Laut Mario Hoffmann kommt’s sogar vor, dass Autofahrer bei Straßensperren versuchen, die Feuerwehrleute mit ihrem Auto anzufahren. Ähnliche Erfahrungen haben auch seine Kollegen von den Feuerwehren in Stadt und Landkreis Hof gemacht. Wirklich dagegen wehren können sich die Einsatzkräfte demnach nicht. Die Feuerwehrleute können die Menschen lediglich daran erinnern, dass sie ja nur helfen wollen. Am Ende kann oft nur die Polizei die Lage entschärfen, so Hoffmann.
Foto: In Berlin hatten die Einsatzkräfte zum Jahreswechsel massiv zu tun