Angebote der Jugendarbeit 2021 fast halbiert

Die Angebote der Jugendarbeit in Bayern sind im vergangenen Jahr im Vergleich zu vor der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangen. Mit rund 8000 öffentlich geförderten Angeboten habe sich deren Zahl im Vergleich zur letzten Erhebung 2019 nahezu halbiert, teilte das Landesamt für Statistik am Montag in Fürth mit. Damals habe es noch 14.800 Angebote gegeben, hieß es auf Nachfrage.

Außerdem reduzierte sich die Zahl der Teilnehmenden um mehr als 67 Prozent. Die Zahl der Ehrenamtlichen sank von fast 85 000 auf knapp 33 000. Besonders stark war der Rückgang bei den Angeboten freier Träger (-54,2 Prozent) sowie bei Veranstaltungen und Projekten (-51,2 Prozent).