© Andreas Gora

Amaize verlässt FC Bayern vorzeitig: Bamberg-Interesse

München (dpa) – Der FC Bayern München hat sich vorzeitig von Basketball-Profi Robin Amaize getrennt. Der Bundesligist löste den noch bis 2022 laufenden Vertrag des Aufbauspielers auf. Der 27-Jährige werde sich «einer neuen Herausforderung in der BBL» widmen, teilte der Verein am Freitag mit. Offenbar ist Brose Bamberg an dem früheren Nationalspieler interessiert. «Wenn Robin Amaize auf dem Markt ist, muss man sich natürlich damit beschäftigen», sagte Bambergs Medienchef Thorsten Vogt der «Süddeutschen Zeitung», die zuerst über den Bayern-Weggang des Profis berichtet hatte.

Amaize stand seit 2018 in München unter Vertrag – in der Saison 2019/20 war er an die EWE Baskets Oldenburg verliehen. Er kam für die Bayern insgesamt 57 Mal in der Bundesliga und 24 Mal in der Euroleague zu Einsatz, stets als Ergänzungsspieler. Zuletzt war das Team von Trainer Andrea Trinchieri mit den deutschen Profis Andreas Obst (Ulm) und Gavin Schilling (Braunschweig) verstärkt worden.

© dpa-infocom, dpa:210716-99-404815/2