Am Montag ist Hofer Schlappentag: Das Schlappenbier ist fertig und schmeckt!

Viele richten ihren Jahresurlaub nach ihm aus – der Schlappentag gehört in Hof zum Kalender ebenso fest dazu wie Weihnachten oder der Geburtstag.
Diese Traditionsliebe imponiert auch Bayerns Heimatminister Albert Füracker. Deshalb hat er die privilegierten Scheibenschützen Hof mit dem „Heimatpreis Oberfranken für Verdienste um Kultur, Heimat und Brauchtum“ ausgezeichnet. Verliehen wird der Preis erst nach dem Schlappentag, in den kommenden Wochen.

Bevor am Montag die Feierlichkeiten dann zum insgesamt 586. mal ausgetragen werden, hat die Brauerei Scherdel gestern (24.03.) bereits das diesjährige Schlappenbier einer ausgewählten Gesellschaft von Handwerkern, Hofer Schützen und Personen des öffentlichen Lebens vorgestellt.

So Braumeister Günter Spindler.