Alkoholverbot in Plauen: Kritik an Schildern

Knapp zwei Monate gibt es in Teilen der Plauener Innenstadt ein absolutes Alkoholverbot. Jetzt gibt es Kritik an den Hinweisschildern, die darauf hinweisen. Laut einem Bericht der Freien Presse seien sie für einige Bürger verwirrend, weil auf den Schildern die Aussage fehlt, dass das Verbot nur von 11 bis 23 Uhr gilt. Aus Sicht des Ordnungsamts ist diese Angabe auf den Schildern nicht notwendig. Man habe sie bewusst weggelassen, heißt es aus dem Rathaus, um die Schilder bei einer Änderung der Verordnung nicht wieder anfassen zu müssen. Seit Anfang Mai ist es auf dem Postplatz und im Lutherpark untersagt, Alkohol zu trinken. Im Falle eines Verstoßes werden zwischen 5 Euro und 1000 Euro Bußgeld fällig. Das Verbot war aufgrund zunehmender Alkoholexzesse und Straftaten im Zusammenhang mit Alkohol verhängt worden. Befristet ist es bis Ende Oktober.