© Daniel Bockwoldt

Albers lässt Regensburg jubeln: Später 2:1-Sieg in Kiel

Kiel (dpa/lby) – Joker Andreas Albers hat den SSV Jahn Regensburg wieder jubeln lassen. Eine Woche nach seinem Tor zum 2:2 gegen Hamburg sorgte der Däne am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga für einen 2:1 (1:1)-Auswärtserfolg gegen Holstein Kiel. Albers profitierte beim späten Siegtreffer von einem dicken Patzer in der Kieler Defensive (88. Minute). Makana Baku (17.) hatte am Sonntag vor 10 065 Zuschauern im Holsteinstadion das einzige Tor für die Gastgeber erzielt. Jann George (30.) glich zum Pausenstand aus.

Der Jahn kletterte auf Rang zehn, Kiel steckt weiter unten fest. Für Holstein-Interims-Trainer Ole Werner war es die zweite Niederlage. Mit der gleichen Startelf, die vor einer Woche mit einem 3:0 bei Greuther Fürth aufgetrumpft hatte, legten die Norddeutschen auch zu Hause stark los und wurden mit der Führung belohnt. Der unverhoffte Ausgleich der Regensburger, bei dem Kiels Torhüter Ionannis Gelios ziemlich unglücklich aussah, hatte jedoch einen Bruch im bis dahin ansehnlichen Offensivspiel der Hausherren zur Folge.

Vom offensiven Schwung der ersten Halbzeit war nach dem Wiederanpfiff beiderseitig praktisch nichts mehr zu sehen. Gute spielerische Aktionen waren kaum zu beobachten, gefährliche Torgelegenheiten so gut wie gar nicht. Eine Punkteteilung wäre in Ordnung gewesen, aber ein grober Fehler der Kieler Defensive entschied die Partie glücklich zugunsten der Gäste. Wieder patzte der Ex-Augsburger Gelios.