Ein Basketball landet im Korb., © Thomas Kienzle/dpa/Symbolbild

Alba Berlin gewinnt Verfolgerduell bei Bayern München

Alba Berlin hat das Verfolgerduell in der Basketball-Bundesliga knapp gewonnen. Am Sonntagabend siegten die Berliner im Prestigeduell gegen den Dauerrivalen FC Bayern München dank starker Nerven mit 80:79 (44:44). Damit bleibt Alba Tabellenzweiter. Beste Berliner Werfer waren Johannes Thiemann mit 14 und Jaleen Smith mit 13 Punkten.

Die Berliner fanden zunächst nur schwer in die Partie. Viele Würfe wurden vergeben und so wurde der Rückstand nach nur viereinhalb Minuten schon zweistellig (9:19). Trainer Israel Gonzalez reagierte mit der ersten Auszeit und die schien ein Weckruf zu sein. Beim Titelverteidiger lief der Ball nun deutlich besser und auch die Wurfquote stieg.

Zu Beginn des zweiten Viertels glich Alba wieder zum 30:30 aus. Jetzt war das Duell komplett ausgeglichen, die Bayern lagen zwar weiter meist knapp in Führung, aber die Berliner blieben dran, glichen vor dem Seitenwechsel immer wieder aus. 

Im dritten Viertel konnten die Berliner dann sogar erstmalig in Führung gehen und sich auf fünf Zähler leicht absetzen (64:59). Doch die Bayern bestraften jeden Fehler der Gäste und so blieb es bis zum Ende eng. Die Entscheidung fiel erst 11,2 Sekunden vor Schluss, als Thiemann einen Freiwurf zum Sieg verwandelte. Den letzten Angriff der Bayern konnte Ben Lammers unter dem Korb stoppen.