Beste Moderation und Publikumspreis: Radio Euroherz räumt doppelt ab

Nah, emotional und aktuell – das Programm von Radio Euroherz hat auch 2022 wieder mit hoher Qualität überzeugt. Entsprechend groß ist die Freude bei den Hofer Programmmachern: Die beiden Morningshow-Moderatoren Julia Zeilinger und Tobias Schmalfuß sind heute bei den Lokalrundfunktagen in Nürnberg für ihre Dialekt-Morningshow mit dem BLM-Hörfunkpreis in der Kategorie „Beste Moderation“ ausgezeichnet worden. Darüber hinaus haben sich die beiden auch den BLM-Publikumspreis gesichert, der per Online-Voting vergeben wurde.

Fränkisch, sächsisch/vogtländisch, die Sprachfärbung der Oberpfalz … all diese Dialekte sind im Sendegebiet von Radio Euroherz vertreten. Nach einem Hörervorschlag haben Julia und Tobi aus „Radio Euroherz am Morgen“ am 28. Mai 2021 die Idee eines Dialekttages umgesetzt und einen Morgen im Heimatdialekt moderiert. Mit dabei: viele Begriffe und Wörter, die es eben nur in der Euroherz-Region gibt, Hörer:innen, Sprachexpert:innen und Promis aus der Region.

Die Mitglieder der Jury des BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreises 2022 sind: Dr. Torsten Rossmann, ehemaliger Geschäftsführer der Welt N24 GmbH (Juryvorsitz), Moderatorin und Redakteurin Henriette Fee Grützner, die für Radio PSR in Leipzig, MDR Fernsehen und Pro7Sat1 tätig ist, der Journalist und Coach Detlef Kuschka, die ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein, Marc Rasmus, Senderchef von Kabel 1, Carmen Schmaldfeldt, Morningshow-Moderation bei Radio Leverkusen, Julia Schutz, Programmgeschäftsführerin von Antenne NRW sowie der Fernsehmoderator Philipp Walulis.

Preisträgerin Julia Zeilinger ist seit 2013 bei Radio Euroherz beschäftigt. Tobias Schmalfuß arbeitet bereits seit 2003 für Radio Euroherz und ist dort als Redaktionsleiter tätig. Die Euroherz-Morningshow moderieren beide seit 2015.

© Daniel Fähnrich

Unterdessen bleibt Radio Euroherz die Nummer Eins in Hochfranken. Die Tagesreichweite Montag bis Samstag konnte der Sender auf jetzt 49.000 Hörer:innen ausbauen, das entspricht einem Marktanteil von 22,2 Prozent. Als besonders erfreulich sehen die Programmverantwortlichen die Zielgruppe der 14 bis 29jährigen, konnte man hier doch im Vergleich zum Vorjahr noch einmal zulegen und kommt jetzt auf einen Marktanteil von knapp 31 Prozent. Etwa 114.000 Menschen ab 14 Jahren hören mindestens einmal im Monat Radio Euroherz.

Radio Euroherz punktet besonders bei Berichten aus und über die Region, interessanten Veranstaltungshinweisen sowie nicht zuletzt mit der Musik. Knapp 40 Prozent aller Befragten ab 14 Jahren gaben an, bei Radio Euroherz am besten über Wichtiges aus der Region informiert zu werden.