Bayerns Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler) spricht bei einer Pressekonferenz., © Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Aiwanger: Grüne würden vom Erstarken der AfD profitieren

Bayerns Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler) warnt mit Blick auf die Landtagswahl vor einem Erstarken der AfD, da dieses eine Regierungsbeteiligung der Grünen begünstigen könnte. «Je stärker die AfD wird, desto eher kommen die Grünen in die Regierung. Das sieht man mittlerweile in fast allen anderen Bundesländern», sagte der Freie Wähler-Chef der Mediengruppe Bayern (Donnerstag). Am 8. Oktober wird in Bayern ein neuer Landtag gewählt.

Eine starke AfD verhindere bürgerliche Mehrheiten, sagte Aiwanger und betonte: «Die Freien Wähler müssen auch weiterhin die Stimme des Volkes sein und dürfen sich bei Fehlentwicklungen wie einer unkontrollierten Zuwanderung keine Denk- und Sprechverbote aufdrängen lassen.» Bayerns Wirtschaftsminister befürchtet jedoch nicht, dass die CSU nach der Landtagswahl mit den Grünen statt den Freien Wählern koalieren könnte. «Dafür gäbe es auch innerhalb der CSU keine Mehrheit. Die sehen mittlerweile, dass sie mit uns besser dran sind als ohne oder gegen uns.»