© Sven Hoppe

Aiwanger: Einkaufen von 15-Kilometer-Regelung ausgenommen

München (dpa/lby) – Einkaufen ist nach Angaben von Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) durchaus ein Grund, den 15 Kilometer-Radius in Corona-Hotspots mit sehr hohen Infektionszahlen zu verlassen. Es sei nun geklärt, «dass man eben trotzdem zum Einkaufen auch über die 15 Kilometer natürlich hinaus fahren kann», sagte er am Mittwoch nach einer Kabinettssitzung in München.

Ab Montag gilt für die Menschen in Regionen mit einer Inzidenz von mehr als 200 Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit. Das heißt, sie dürfen sich aus privaten Gründen nur noch maximal 15 Kilometer rund um ihren Wohnort aufhalten. Aiwanger betonte, «dass es sich wirklich auf touristische Tagesausflüge bezieht».