© Jens Büttner

AfD-Chef Meuthen: Wir betrachten Bayern-Ergebnis als Sieg

Berlin (dpa) – Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen wertet das Ergebnis seiner Partei bei der Landtagswahl in Bayern als Erfolg. «Wir betrachten das als einen Sieg», sagte er am Montag in Berlin. Dass die AfD nicht besser abgeschnitten hat, erklärte Meuthen mit der «harten bürgerlichen Konkurrenz» durch die Freien Wähler, deren Wahlprogramm dem der AfD ähnlich sei. «Das hat einen noch größeren Erfolg verhindert.»

Mit 10,2 Prozent hatte die rechtskonservative AfD den Sprung in den bayerischen Landtag klar geschafft, blieb aber hinter ihrem Ergebnis bei der Bundestagswahl zurück. Nach der Wahl in Bayern ist die AfD nun in 15 von 16 Landtagen vertreten.

Zur bundespolitischen Bedeutung der Bayern-Wahl sagte Meuthen: «Das ist eine Art Zeitenwende.» Die drei Volksparteien CDU, CSU und SPD befänden sich nun im freien Fall. Die SPD sei auch anderswo auf dem Weg in die Einstelligkeit.

Eine Koalition der CSU mit den Grünen, rechnerisch möglich, wäre nach Ansicht Meuthens ein «kapitaler Fehler» der Christsozialen. Die Grünen stünden für eine «Wohlfühl-Bionade-Bourgeoisie», ihr gutes Ergebnis in Bayern sei schwer erklärbar.