Abkühlung: Badeseen im Fichtelgebirge sicher und sauber

Es ist heiß bei uns in der Region. Bei den hohen Temperaturen kann es immer wieder vorkommen, dass das Wasser in den Badeseen „umkippt“. Das heißt: zu viele Algen und Bakterien – die sich in warmem Wasser schneller vermehren – entziehen dem aufgeheizten Wasser Sauerstoff. Es entstehen Faulgase. Baden wird dann zum Gesundheitsrisiko.

In den Seen im Fichtelgebirge gibt es derzeit keinerlei Probleme mit der Wasserqualität. Sie werden regelmäßig überprüft. Das Wunsiedler Landratsamt meldet unter anderem grünes Licht für den Fichtelsee und den Weißenstädter See. Die Wassertemperatur liegt im Schnitt zwischen 20 und 23 Grad. Wer trotzdem auf Nummer sicher gehen möchte, kann einen Blick auf die Website des Landratsamtes werfen. Dort stehen alle Wasserdaten nochmal aufgelistet:

https://www.landkreis-wunsiedel.de/landratsamt/gesundheitswesen/eu-badegewaesser