© Nicolas Armer

Ab in den Schnee: Das Fichtelgebirge gehört am Wochenende den Ausflüglern

Paradoxe Zeiten, die Skilifte im Fichtelgebirge stehen wegen Corona und das, wo wir endlich mal wieder richtig Schnee haben. Trotzdem war zum Beispiel am Wochenende im Fichtelgebirge jede Menge los und die Parkplätze voll belegt, vor allem, nachdem die 15-Kilometer-Regelung gefallen ist.

Und auch die Bergwacht – obwohl gerade ja eigentlich nicht gefragt – muss zu Einsätzen ausrücken. Der Alltag an den Skihängen fällt aus, nur die wenigsten laufen mit ihren Skiern hinauf um den Hang runter zu fahren. Dafür häufen sich laut Bergwacht Fichtelberg aber die Rodelunfälle und die Vermisstensuchen. Vor allem Kinder werden immer wieder vermisst, bisher habe man aber alle relativ schnell wieder gefunden, so Andreas Bäcker von der Bergwacht.

Aus einem weiten Umkreis waren am Wochenende die Menschen in den Schnee gefahren, zum Beispiel aus Bamberg und aus Nürnberg hatten sich Familien auf den Weg gemacht.