A93 am Sonntagmorgen gesperrt: Großübung in der Einhausung Unterweißenbach

Die Enge… dicke Rauchschwaden… wenig Fluchtmöglichkeiten. Für Rettungskräfte ist ein Feuer in einem Tunnel eine besondere Herausforderung. Aber auch solche Einsätze müssen geübt werden. Und das ich auch der Grund, warum die Einhausung Unterweißenbach auf der A93 bei Selb gestern am Morgen gesperrt war.

Das Szenario: Ein Pannen-Lkw steht im Tunnel und beginnt zu brennen, in Folge dessen kommt es zu weiteren Unfällen, unter anderem mit einem Gefahrengut-Transporter. Wichtig dabei war vor allem die Kommunikation aller 120 beteiligten Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehren und Autobahnmeisterei. Das Fazit fällt positiv aus, alle hätten zügig und professionell gearbeitet, so die Polizei.

Die Großübung fand in verkehrsarmer Zeit und außerhalb des Urlaubsreiseverkehrs statt, damit die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich bleiben.