© Patrick Seeger

A9: Sekundenschlaf löst schweren Unfall mit Schwerletzter aus

Sekundenschlaf hat am Morgen zu einem schweren Unfall auf der A9 in Richtung Berlin geführt. Zwischen Münchberg-Nord und Hof-West wollte ein 37jähriger Kleintransportfahrer einen Sattelzug überholen – während des Überholvorgangs schlief der Fahrer laut eigenen Angaben kurzzeitig ein und fuhr frontal auf das Heck des LKW auf. Während der Fahrer nur leicht verletzt wurde, musste seine 18jährige Beifahrerin durch den Rettungsdienst schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 EUR. Den Unfallverursacher aus dem Burgenland erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung.