© Stefan Puchner

A71 nach Unfall mit Lastwagen stundenlang gesperrt

Meiningen (dpa/th) – Die Thüringer-Wald-Autobahn A71 ist am Montag nach einem Unfall an einem Tunneleingang bei Meiningen für mehr als drei Stunden in Richtung Erfurt gesperrt worden. Laut Polizei war ein 57 Jahre alter Autofahrer aus Franken mit mehr als 100 Kilometern pro Stunde am Eingang des Tunnels Eichelberg in die linke Leitplanke gefahren.

Sein Fahrzeug sei dann in den Tunnel geschleudert und erst nach einigen hundert Metern zum Stehen gekommen. Bei dem Mann, der mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde, bestehe Verdacht auf Alkoholkonsum. Er stamme aus der Nähe von Bad Neustadt in Bayern.

Die Sperrung der Richtungsfahrbahn dauerte gut drei Stunden – von 8.45 bis 11.55 Uhr. Danach sei eine Fahrspur freigegeben worden, sagte ein Sprecher der Thüringer Autobahnpolizei. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Rentwertshausen (Kreis Schmalkalden-Meiningen) ab- und umgeleitet. Autos direkt hinter der Unfallstelle konnten an einer Betriebszufahrt um den Tunnel herumfahren, Lastwagen blieben zunächst stehen.