© Pixabay

Sport aus der Region: Trotz Feiertag herrscht Hochbetrieb

Fußball
Gegen den Abstieg geht es in der Landesliga Nordost für den FC Vorwärts Röslau und den SV Mitterteich. Während Röslau um 14 Uhr das abgeschlagene Schlusslicht Baiersdorfer SV empfängt, bekommt es der SV Mitterteich ab 15 Uhr mit dem FC Herzogenaurach und damit einem unmittelbaren Tabellennachbarn zu tun. Deutlich schwieriger dürfte sich die Aufgabe für die Kickers Selb gestalten, die es ab 14 Uhr zu Hause mit Tabellenführer SC Feucht zu tun bekommen.

Auch für den FFC Hof geht es in der Frauen-Bayernliga um den Klassenerhalt. Heute muss die Mannschaft von Hubert Richter beim Tabellenzweiten SV Frauenbiburg ran.

Handball
Während für die SG Helmbrechts/Münchberg der Saisonstart in der Herren-Landesliga ins Wasser fällt, geht es für die HSG 2020 Fichtelgebirge los. In dieser Spielzeit will die HSG im Kampf um die Meisterschaft ein gewaltiges Wort mitreden. Zum Auftakt bekommt es die Mannschaft von Vladimir Haber mit HaSpo Bayreuth II zu tun. Anwurf in der Wunsiedler Volksschulturnhalle ist um 17 Uhr. Bereits um 14 Uhr treffen die HSG-Damen in der Bayernliga auf den HSV Bergtheim. Aktuell dürfen auf Grund des im Landkreis Wunsiedel gemeldeten 7-Tage-Inzidenzwertes 80 Personen in die Halle.