Feuerwehrleute im Einsatz., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

60 Jahre alter Mann bei Wohnungsbrand verletzt

Aus noch unklaren Gründen ist in München ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Ein Bewohner wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf 100.000 Euro. Am Freitag bemerkten Nachbarn schwarzen Rauch, der aus einer Balkontür drang. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die Glastür bereits infolge der Hitze geplatzt, die Flammen drohten auf das darüberliegende Stockwerk überzugreifen, wie es weiter hieß. Der Feuerwehr gelang es, den Brand in der Wohnung zu stoppen. Der 60 Jahre alte Bewohner habe sich ins Freie flüchten können, teilte die Feuerwehr mit. Wegen einer Rauchvergiftung kam er ins Krankenhaus.