© Armin Weigel

38-Jähriger soll Ehefrau getötet haben

Senden (dpa/lby) – Ein 38-Jähriger soll am Sonntag im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm seine Ehefrau umgebracht haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde die 33-Jährige mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Gewalt gegen den Hals getötet, teilte die Polizei mit.

Der Mann sei in der Nähe der gemeinsamen Wohnung im Raum Senden vorläufig festgenommen worden. Ob er in Untersuchungshaft kommt, soll am Montag die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Memmingen entscheiden. Die Leiche der Frau soll ebenfalls am Montag obduziert werden.

Die Hintergründe der Tat seien noch Gegenstand der Ermittlungen.

© dpa-infocom, dpa:210328-99-05027/3