© Sven Hoppe

365-Euro-Ticket in München: Über 10 600 zeichnen Petition

München (dpa/lby) – Mehr als 10 650 Menschen fordern in einer Petition die Einführung eines 365-Euro-Tickets für Schüler, Studenten und Auszubildende in München. Der Initiator der Petition, der 21-jährige Tobias Kuch, will die Unterschriften in dieser Woche den beteiligten Kommunalpolitikern übergeben. «Für sehr viele junge Menschen stellen die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel, um zu ihrer Schule, Ausbildungsstätte oder Uni zu kommen, eine hohe finanzielle Belastung da. Gerade für Schüler und Azubis, die kein Semesterticket nutzen können, muss ein 365-Euro-Ticket eingeführt werden», sagte Kuch. Am Mittwochnachmittag (13.30 Uhr) will er zunächst Landrat Christoph Göbel (CSU) im Landkreis München besuchen, am Donnerstag (11.30 Uhr) dann Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD).

Die Staatsregierung hatte vor Monaten auf Druck von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) den Weg für die Einführung dieses Jugendtickets freigemacht und sich bereit erklärt, zwei Drittel der anfallenden Kosten zu übernehmen. Bislang hat aber nur die Stadt Nürnberg angekündigt, das 365-Euro-Ticket ab dem kommenden Schuljahr einführen zu wollen.