© Philipp von Ditfurth

300 Kilo schwerer Mann stürzt in Wohnung: Rettung mit Kran

Neustadt bei Coburg (dpa/lby) – Einen gestürzten, 300 Kilogramm schweren Mann haben Rettungskräfte mit einem speziellen Feuerwehrkran aus seiner Wohnung in Neustadt bei Coburg geholt. Um dem 61-Jährigen zu helfen, hatten Einsatzkräfte aus Nürnberg und Regensburg kommen müssen, wie der Coburger Kreisbrandinspektor Florian Höfner am Freitag sagte. Zunächst hätten Zeugen am Donnerstagabend den Notruf verständigt, weil sie aus der Wohnung des Mannes Hilferufe gehört hätten.

Als die örtlichen Rettungskräfte merkten, dass sie den Verletzten wegen seiner Körperfülle nicht durch das Treppenhaus nach unten tragen konnten, forderten sie Hilfe von der Berufsfeuerwehr im 120 Kilometer entfernten Nürnberg an. «Wir haben bei uns keine Drehleiter, die diese Gewichtsklasse schafft», erklärte Höfner.

Nachdem die Einsatzkräfte den Mann mit dem Feuerwehrkran nach unten transportiert hatten, wurde dieser in einen speziellen Rettungsbus gebracht, der für den Transport stark übergewichtiger Personen geeignet ist. Der Rettungsbus sei in Nürnberg stationiert, seine Besatzung aus Regensburg gekommen, sagte Kreisbrandinspektor Höfner. So wurde der 61-Jährige am späten Donnerstagabend ins Krankenhaus gebracht. Zunächst hatte TV Oberfranken über den Rettungseinsatz berichtet.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-345262/2