© Mario Keim

30 Jahre Deutsche Einheit: Lohnunterschiede zwischen Ost und West in der Region erkennbar

Den 30. Jahrestag der Wiedervereinigung am Samstag haben viele verschiedene Menschen, Politiker und Organisationen gefeiert. In der Region trafen sich zum Beispiel auch Mitglieder des Deutschen Gewerkschaftsbundes aus Bayern, Sachsen und Thüringen zu einer Wanderung. Vom Drei-Freistaaten-Stein ging es nach Mödlareuth. Dabei waren auch die Arbeits- und Lebensbedingungen Thema.

Generell verdienen die Menschen in der Region verglichen mit anderen Kommunen in den drei Freistaaten wenig. Im Landkreis Hof waren es Ende vergangenen Jahres etwa 400 Euro mehr als im Vogtlandkreis und im Saale-Orla-Kreis. Frauen haben meist weniger im Geldbeutel als Männer. Ähnliche Unterschiede zeigen sich auch bei den Renten. Außerdem gibt es immer weniger Betriebsräte bei uns, heißt es. Wenn es Tarifverträge gibt, sind die Lohnunterschiede nicht so groß, die Arbeitnehmer haben mehr Urlaub und müssen weniger Überstunden machen.