25 Millionen Euro: Plauen ist Teil eines Bundes-Förderprogramms

Eine blühende Großstadt ist Plauen schon seit etwa 100 Jahren nicht mehr, jetzt ist die Stadt eher mit Alkoholverboten, Brändanschlägen und Bombenfunden in den Schlagzeilen. An vielen Ecken strahlt sie aber immer noch einen gewissen Glanz aus. Für die Stadtentwicklung bekommt Plauen jetzt aus Berlin 25 Millionen Euro in den nächsten 8 Jahren.

Nur drei weitere Städte in ganz Deutschland sind in diesem Förderprogramm. Das Geld soll in die Aufwertung der Stadt fließen. Das bedeutet gleichzeitig auch mehr Aufträge für die örtlichen Bau- und Handwerksfirmen. Der sächsiche SPD-Bundestagsabgeordnete Detlef Müller freut sich über die Förderung und betont auch die Möglichkeiten, den sozialen Zusammenhalt in der Stadt durch neue Investitionen zu stärken.