© Ronald Wittek

20-Jähriger holt Jungbrauer-Preis zurück nach Bayern

Potsdam (dpa/bb) – Sebastian Dippold ist Deutschlands bester Jungbrauer. Der 20-Jährige Brauergeselle holte am Montag beim Bundesleistungswettbewerb in Potsdam den Titel zurück nach Bayern. In den Vorjahren hatte jungen Brauer aus Berlin und Brandenburg den Sieg ins ehemalige Preußen getragen. In diesem Jahr wollte Junggeselle Paul Könnecke den Titel verteidigen, den 2017 der Junggeselle Malte Paschke für die Potsdamer «Braumanufaktur» gewonnen hatte. Der 27-Jährige landete jedoch auf dem zweiten Platz vor den Landesmeistern Remi Geffroy aus Baden-Württemberg und Jakob Hampel aus Sachsen. Veranstalter des Wettbewerbs der jungen Braumeister ist der Verband Private Brauereien Bayern.