© David Inderlied

17-jähriger verletzt sich bei Flucht vor Polizei schwer

München (dpa/lby) – Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 17-Jähriger in München schwer verletzt worden. Der junge Mann sei mit einem Mietwagen unterwegs gewesen und einer Streife wegen seiner Fahrweise aufgefallen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als die Beamten ihn am Freitagabend anhalten und kontrollieren wollten, habe er Gas gegeben.

Der Münchner raste den Angaben zufolge durch mehrere kleine Straßen in Sendling und wollte über den Parkplatz eines Supermarkts entkommen. Weil er viel zu schnell unterwegs gewesen sei, habe er jedoch die Kontrolle über das Auto verloren. Er beschädigte eine Schranke sowie ein Hinweisschild auf dem Parkplatz. Trotzdem habe er danach die Flucht fortgesetzt.

Beim Abbiegen prallte der 17-Jährige laut Polizei schließlich mit zwei großen Steinen zusammen, die sich auf einem Mittelgrünstreifen befanden. Das Auto sei dabei so beschädigt worden, das es stehen blieb. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Er besitzt der Polizei zufolge keinen Führerschein. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:211219-99-443182/2