© Marcel Kusch

17-Jähriger stirbt nach Badeunfall in Nürnberger Stausee

Nürnberg (dpa/lby) – Nach einem Badeunfall in Nürnberg ist ein 17-Jähriger im Krankenhaus gestorben. Der Jugendliche war am Freitagabend im Wöhrder See schwimmen und ging unter, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Mehrere Ersthelfer und auch ein Polizeihubschrauber suchten nach ihm. Taucher der Berufsfeuerwehr fanden den 17-Jährigen am Grund des Sees und brachten ihn ans Ufer. Rettungsleute reanimierten den Jugendlichen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort starb er in der Nacht auf Samstag. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, warum der junge Mann untergegangen war.