100 Jahre Bauhaus: Porzellanikon und Rosenthal zelebrieren Gropius-Stil

Schlichte Formen und die Verknüpfung von Kunst und Handwerk – Das Bauhaus war Anfang des 20. Jahrhunderts etwas völlig Neues. Heuer feiert es 100 Jahre Jubiläum. Das Porzellanikon und das Rosenthal Werk in Selb widmen sich in zwei Sonderausstellungen dem Thema. Sie heißen „Radikal zeitgemäß“ und „Reine Formsache“. Die Bauhaus-Idee hat auch die Porzellanindustie beeinflusst.

Was es mit Rosenthal zu tun hat, erklärt Andreas Gerecke, Marketingchef von Rosenthal:

Der Bauhaus-Erfinder Gropius hat noch mehr Fußspuren in Selb hinterlassen. Auch einen Entwicklungsplan für die Stadt hat er entworfen. Und eine Schule heißt so.