© Jens Wolf

1. FC Nürnberg bestreitet letzten Test gegen Union Berlin

Nürnberg (dpa/lby) – Der 1. FC Nürnberg wird seine Generalprobe vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal und in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Union Berlin bestreiten. Die Partie findet am 5. September (17.30 Uhr) im Stadion des Erstligisten statt. Das Stadion An der Alten Försterei besteht in diesem Jahr 100 Jahre. Eröffnet wurde es am 7. August 1920 mit einem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg.

Union plant als Gastgeber auch bei dem Testspiel gegen den «Club» mit Zuschauern im Stadion, zumindest im Heimbereich. Die lokalen Corona-Vorgaben in der Hauptstadt ermöglichen das. Ab September sind in Berlin laut aktueller Infektionsschutzverordnung wieder Freiluftveranstaltungen mit bis zu 5000 Personen zugelassen. Für Gästefans ist kein Kontingent vorgesehen.

Das Spiel in Berlin ist der letzte Probelauf für die «Club»-Profis unter dem neuen Trainer Robert Klauß vor dem Heimspiel im DFB-Pokal eine Woche später gegen den Champions-League-Halbfinalisten RB Leipzig. Der 35-jährige Klauß war im Sommer von den Sachsen nach Nürnberg gewechselt. Bei RB war er zuletzt Assistent von Julian Nagelsmann. Am 18. September eröffnet der «Club» im Derby bei Jahn Regensburg dann die Zweitliga-Saison, die nach dem Beinaheabstieg in der vergangenen Spielzeit deutlich erfolgreicher verlaufen soll.