© Friso Gentsch

Zwei Waldbrände in München: Polizei vermutet Brandstiftung

München (dpa/lby) – Nach zwei Waldbränden in München vermutet die Polizei Brandstiftung als Ursache. «In Anbetracht der Umstände muss von einem vorsätzlichen Inbrandsetzen und einem Zusammenhang mit der Serie aus 2017 ausgegangen werden», teilten die Beamten am Montag mit. Am Sonntagnachmittag hatte es kurz hintereinander zweimal Feuer gegeben – beide Male gerieten Bäume und Wiesen in Brand, nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. Auch im vergangenen Frühjahr hatte es an der gleichen Stelle eine Serie von 13 Bränden gegeben.

Zur genauen Schadenshöhe konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen – «sie dürfte jedoch im fünfstelligen Bereich liegen», hieß es. Für Hinweise, die zur Klärung der Serie oder zum Täter führen, wurde eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.