© Daniel Bockwoldt

Feuer in Studentenwohnheim durch Brandstiftung

Pentling (dpa/lby) – Nach einem nächtlichen Feuer in einem Studentenwohnheim in Pentling bei Regensburg ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. An die 150 Studenten konnten sich am frühen Dienstagmorgen in Sicherheit bringen. Sie verließen das Gebäude vor allem wegen der starken Rauchentwicklung. Zwei Menschen erlitten Rauchvergiftungen und mussten ärztlich versorgt werden. Der Schaden liegt bei rund 10 000 Euro, wie die Polizei mitteilte.

Das Feuer war gegen 3.00 Uhr in einem Waschraum des Wohnheimes ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Kripobeamte schließen nach Begutachtung des Brandherdes eine technische Ursache für das Entstehen des Feuers aus.