Zu schnell bei Regen: US-Soldat schleudert über die A9 bei Helmbrechts

Sturm und Regen haben einen 25-jährigen US-Soldaten auf der A9 am Morgen (MI) nicht davon abgehalten zu schnell zu fahren. Die Folge: Er verlor auf der glitschigen Fahrbahn bei Helmbrechts die Kontrolle über seinen privaten Wagen und geriet ins Schleudern.

Wie die Polizei berichtet, prallte er gegen die Mittelschutzplanke, dann gegen die rechte Schutzplanke und schließlich gegen einen Lkw. Das macht insgesamt 13.000 Euro Schaden. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.