© Andreas Gebert

Zeitschrift «myself» wechselt den Eigentümer

Berlin (dpa) – Die Lifestyle-Zeitschrift «myself» kommt in neue Hände. Condé Nast plant den Verkauf des Blattes aus München an die Funke Mediengruppe, wie beide Verlagshäuser am Montag berichteten.

Verkäufer und Käufer treiben mit dem Verkauf ihre jeweiligen Strategien voran, wie weiter mitgeteilt wurde. «Wir konzentrieren unsere Aktivitäten und Investitionen konsequent auf unsere globalen Marken», sagte der Herausgeber von Condé Nast Deutschland, Moritz von Laffert. «myself» sei nur in Deutschland präsent.

Funke plant nach eigenen Angaben mit dem Kauf den Eintritt ins Lifestyle-Segment. ««myself» ist ein hochmodernes Magazin mit einer klaren Struktur und einem hohen journalistischen Anspruch.»

Betriebsbedingte Kündigungen seien nicht geplant, vielmehr sei es das gemeinsame Ziel, dass alle «myself»-Mitarbeiter in das neue Unternehmen wechseln, hieß es in der Mitteilung. Für den künftigen Redaktionssitz werden neue Büroräumlichkeiten in München gesucht. Die Kartellbehörden müssen dem Betriebsübergang noch zustimmen.