© Jan Woitas

Zahl der offenen Stellen in Bayern auf neuem Höchststand

Nürnberg (dpa/lby) – Arbeitssuchende haben derzeit in Bayern so gute Chancen auf einen Job wie nie zuvor. Die Zahl der offenen Stellen im Freistaat ist im Vergleich zu den bereits sehr guten Werten aus den Vormonaten nochmals gestiegen. Die Branchen mit dem stärksten Bedarf an neuen Mitarbeitern waren auch im September das verarbeitende Gewerbe, der Handel und das Gesundheits- und Sozialwesen sowie die Zeitarbeit. «Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiterhin sehr hoch», sagte Ralf Holtzwart, Chef der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, am Donnerstag in Nürnberg. Gleichzeitig sei der Jobmarkt «robust und aufnahmefähig».

Der aus den Stellenmeldungen der Unternehmen errechnete Stellenindex BA-X kletterte im September um einen Punkt auf 251 Zähler und erreichte damit erneut einen Höchstwert. Im Vergleich zum Vorjahr legte der Indikator um 23 Punkte zu.

Auch die Aussichten seien gut, sagte Holtzwart. Die Erwartungen an die Entwicklung im nächsten halben Jahr seien zuletzt positiver gewesen als in den Monaten davor. Die absolute Zahl der offenen Stellen will die Regionaldirektion mit Bekanntgabe der Arbeitslosenzahlen an diesem Freitag veröffentlichen.