Yamakawa Seniorenhaus in Hohenberg: Erste Bewohner sind eingezogen

Es ist ein mehr als großzüges Geschenk aus dem fernen Japan: Das neue Yamakawa Seniorenhaus in Hohenberg an der Eger. Hier und da muss noch gehämmert und geschraubt werden. Die ersten Bewohner sind jetzt eingezogen. Das Konzept des Seniorenhauses setzt auf Selbstbestimmung:

So der Bürgermeister von Hohenberg an der Eger, Jürgen Hoffmann. Das einzigartige Bauprojekt hat 4,8 Millonen gekostet. Über die Hälfte davon hat die Japanerin Kazuko Yamakawa gespendet. Durch die Hohenberger Textilfirma Feiler fühlt sie sich seit vier Jahrzehnten eng mit dem Ort verbunden.