Wieder vor Gericht: Finanz-Jongleur Michael Turgut wegen Betrugs angeklagt

Für das Hofer Landgericht ist er seit Jahren ein bekanntes Gesicht: Finanz-Jongleur Michael Turgut muss sich ab heute dort wegen Betrugs verantworten. Bereits im vergangenen Jahr haben ihn die Hofer Richter wegen Bankrotts verurteilt, diesmal geht’s um Betrug in 76 Fällen. Geladen sind über 100 Zeugen: Geschädigte, die Turgut über ein Anlagemodell um Geld gebracht haben soll und einige seiner ehemaligen Vermittler, die er teilweise auch getäuscht haben soll. Der Schaden liegt laut Staatsanwaltschaft bei rund einer halben Million Euro. Das Verfahren dürfte sich hinziehen, es sind bereits 20 weitere Prozesstage angesetzt.