© Michael Kappeler

Wallfahrtsdirektor Imkamp geht in Ruhestand

Ziemetshausen (dpa/lby) – Der Wallfahrtsdirektor vom schwäbischen Maria Vesperbild, Wilhelm Imkamp, geht nach drei Jahrzehnten in den Ruhestand. Wie das Bistum Augsburg am Montag mitteilte, bat der 65 Jahre alte Prälat aus gesundheitlichen Gründen um seine Entpflichtung. Der derzeit Dekan von Kaufbeuren, Erwin Reichart (63), soll im Januar 2018 die Nachfolge antreten.

Imkamp ist seit 1988 Wallfahrtsdirektor und wurde bei der Neubesetzung von katholischen Bischofsstühlen in Deutschland regelmäßig als Kandidat gehandelt. Er ist seit vier Jahren auch ordentliches Mitglied der Päpstlichen Theologenakademie. «Prälat Imkamp hat in den vergangenen Jahrzehnten Maria Vesperbild weit über unsere Region und das Bistum Augsburg hinaus bekannt gemacht», erklärte Augsburgs Bischof Konrad Zdarsa. Nach Kirchenangaben pilgern jedes Jahr rund eine halbe Million Menschen nach Maria Vesperbild in Ziemetshausen (Landkreis Günzburg).

Im Jahr 2013 warb Imkamp mit einem Buch unter dem provokanten Titel «Sei kein Spießer, sei katholisch!» für seinen Glauben und seine Kirche. Auch als modebewusster Priester machte er Schlagzeilen. Denn ebenfalls 2013 wurde Imkamp vom Männermagazin «GQ» auf Platz 48 der 100 bestangezogenen Männer Deutschlands gewählt.