Von wegen besinnlich: Ärger an den Weihnachtsfeiertagen

Alkohol war die Ursache für verschiedene Schlägereien in der Region am ersten Weihnachtsfeiertag. In Marktredwitz hatten zum Beispiel zwei Jugendliche zu tief ins Glas geschaut. Ihre Gespräche wurden dann wohl etwas zu hitzig, sodass ein 20-jähirger seinem Freund und Trinkbruder ins Gesicht schlug. Später holte ihn jedoch das schlechte Gewissen ein und er zeigte sich selbst bei der Polizei an.

Noch wilder ging es in Münchberg zu: dort wurde eine 19-jährige Helmbrechtserin von zwei weiteren Mädchen im Gesicht und am Hals gekratzt. Ein 18-jähriger Weißenstädter wurde zudem beleidigt und zu Boden geschlagen. Für ihn war der Abend mit einer Platzwunde am Hinterkopf beendet. In beiden Fällen warten auf die Angreifer Strafanzeigen.