Verbesserung der Ärzteversorgung: Mehr regionale Kompetenz gefordert

In Münchberg fehlt ein Kinderarzt – und das ärgert die Eltern, genauso wie die Stadtverwaltung. Bei einem Gespräch mit Ärzten aus der Region will Bürgermeister Christian Zuber heute Lösungsansätze finden.

Den Bundesausschuss der Kinder- und Jugendärzte hat er bereits auf seiner Seite. Auch der fordert eine bessere Planung, wenn es um den Bedarf an Kinderärzten geht. Aber auch Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml findet, dass regionale Bedürfnisse im Vordergrund stehen sollten – und nicht historisch gewachsene Strukturen. Sie verweist auf ihr Programm „Gesundheitsregion Plus“. Das soll die ärztliche Versorgung vor Ort verbessern, indem Ärzte und kommunale Entscheidungsträger gemeinsam Ideen entwickeln. Die Landkreise Hof und Wunsiedel sind bereits Gesundheitsregionen.