© picture-alliance / ZB

Vater und Sohn als Ampelmännchen?: Heute gibt’s die Antwort für Plauen

Mainz hat die Mainzelmännchen und Plauen will „Vater und Sohn“ aus den gleichnamigen Geschichten von Erich Ohser – und zwar als Ampelmännchen.

Einen entsprechenden Antrag hat Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer bereits an das Sächsische Verkehrsministerium geschickt. Und heute wird’s spannend: Da bekommt Oberdorfer die Antwort höchstpersönlich von Verkehrsminister Martin Dulig. Der ist nämlich zu einem Arbeitsbesuch im Vogtland.

Sollte Dulig sein Ok geben, dann würden zunächst zwei Ampeln jeweils am östlichen und westlichen Eingang der Fußgängerzone mit den Figuren von Vater und Sohn ausgestattet werden.“