Stau auf der A9: Feuerwehr löscht qualmendes Getreide auf der Autobahn

Auf der A9 hat es am Abend erneut Behinderungen gegeben. Der Grund war diesmal ein brennender Getreidelaster.

Zwischen Münchberg und der Ausfahrt Hof/West stellte der Fahrer fest, dass hinter seinem Führerhaus ein Feuer ausgebrochen war. Er stellte den Lkw auf dem Seitenstreifen ab und löschte den Brand erst einmal selbst. Ein zufällig vorbeikommender Feuerwehrmann kam ihm zur Hilfe, dabei bemerkten beide, dass es die Ladung – Getreideschrot – heftig qualmte.

30 Kubikmeter Getreideschrot hatten sich offenbar von selbst entzündet. Die Feuerwehr Münchberg musste die Ladung zum Löschen auf der Autobahn verteilen, daher gab es auch einen Stau in nördlicher Richtung, der sich erst gegen 22 Uhr wieder auflöste. Trotzdem ist der Schaden am Brummi relativ gering, so die Polizei. Verletzte gab es auch keine.