Sicherheitskonzept für Plauen: Oberbürgermeister fordert mehr Polizeibeamte

Messerattacken, Überfälle, Pöbeleien – Die Kriminalität in Plauen nimmt immer weiter zu. Weil aber Polizisten an jeder Ecke fehlen, hat die Stadt jetzt ein neues Sicherheitskonzept entwickelt, dass auch den Stadtordnungsdienst mehr involviert, für Sicherheit zu sorgen. Deswegen tragen sie jetzt auch Schutzwesten, Handschellen und Reizgas bei sich. Darüber hinaus werden die Mitarbeiter unter anderem auf Selbstverteidigung geschult.

Damit solle auch das Sicherheitsgefühl der Menschen verbessert werden, erklärt Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer. Ob das Sicherheitskonzept allerdings aufgeht, zeigt sich in den nächsten Wochen. Der bessere Weg zu mehr Sicherheit sei aber dennoch mehr Polizei, sagt Oberdorfer – er fordert deshalb vom Freistaat, die Polizei zu verstärken.