Sex als Miete: Prozess wegen versuchten Mordes in Hof

Was mit einem unmoralischen Angebot begann – wird seit gestern wegen Versuch des Mordes vor dem Landgericht Hof verhandelt.

Laut Frankenpost sollen Angeklagter und Opfer zunächst zusammengewohnt haben. Als „Miete“ wollte das Opfer wohl sexuelle Gefälligkeiten von der Freundin des Angeklagten. Das Paar zieht sofort aus – doch bei einem Treffen der beiden Männer am Hofer Bahnhof im Januar eskaliert die Situation. Der Angeklagte soll sein Opfer zweimal mit einer Latte auf den Kopf geschlagen und auch mit einer Waffe bedroht haben. Kein leichter Prozess, denn sowohl von den Beteiligten, als auch von Zeugen kommen unterschiedliche Aussagen. Am Dienstag gehts weiter.