SED-Diktatur in der DDR: Plauen veranstaltet Bürgersprechstunde zur Aufarbeitung

Seit fast 30 Jahren ist die DDR Geschichte – die Diktatur der Machthaberpartei SED ist aber noch immer nicht kopmplett aufgearbeitet. Wer zu Zeiten des Regimes politisch verfolgt, zu Unrecht verurteilt oder gar inhaftiert wurde, der kann sich rehabilitieren und sogar entschädigen lassen.

Welche Möglichkeiten es da gibt, darüber informiert heute der Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur im Plauener Rathaus. Auch Fragen zu laufenden Rehabilitationen kann er dabei beantworten. Die Bürgersprechstunde findet von 9 bis 18 Uhr statt.