© Gregor Fischer

«Sams»-Autor Paul Maar wurde streng katholisch erzogen

Bamberg (dpa/lby) – «Sams»-Autor Paul Maar hat keine guten Erinnerungen an die streng religiöse Erziehung seiner Großmutter. «Sie ging jeden Morgen um sechs Uhr in die Frühmesse, ich musste mit, und jeden Morgen gegen fünf Uhr aufstehen», sagte der 79-Jährige in einem Interview mit dem Erzbistum Bamberg vom Donnerstag. Mädchen habe er nicht einmal anschauen dürfen. Dennoch hat Maar heute keine negative Einstellung zur Religion. «Eltern sollten öfter mal den Kindern aus der Bibel vorlesen», meinte er. Die Geschichte von David und Goliath habe ihm beispielsweise als Kind geholfen, sich gegen andere durchzusetzen.

Anlässlich seines 80. Geburtstags im Dezember hat Maar ein neues Buch über das «Sams» veröffentlicht. In der Geschichte, in der das «Sams» Weihnachten feiert, spiegele sich auch Maars Verhältnis zur Kirche. Der gebürtige Schweinfurter lebt in Bamberg. Sein erstes «Sams»-Buch «Eine Woche voller Samstage» erschien 1973.