© Sabine Maurer

Rettungshunde finden unterkühlten Spaziergänger

Kassel (dpa) – Ein Spaziergänger aus Sonthofen im Oberallgäu hat sich im sogenannten Urwald Sababurg in Nordhessen verlaufen und ist schließlich dank Suchhunden gerettet worden. Der 55-Jährige sei von Samstagnachmittag an stundenlang in dem im Reinhardswald (Kreis Kassel) gelegenen Naturschutzgebiet unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Eigentlich habe er nur einige Meter in den Wald hineingehen wollen, habe aber die Orientierung verloren.

Der Mann hatte am Samstag gegen 22.30 Uhr mit dem Handy die Polizei alarmiert, weil er sein auf einem Parkplatz abgestelltes Auto nicht wiedergefunden hatte. Die Beamten fanden den Wagen, nicht aber den Verirrten. Gegen 2 Uhr nachts schickten sie eine Rettungshundestaffel los, die Tiere fanden den Mann kurz darauf durchnässt, unterkühlt und völlig erschöpft. Er kam in ein Krankenhaus.