Raub der Flammen: Dragon Markt in Eger teilweise niedergebrannt

Er ist bei vielen ein beliebtes Ausflugsziel im tschechischen Grenzgebiet – der Dragon Markt in Eger. Von einem Großbrand ist er nun teilweise zerstört worden. Ausgebrochen war das Feuer in der Nacht zum Dienstag – die Gründe dafür sind noch nicht bekannt. Fakt ist aber: das Feuer hat sich schnell ausgebreitet, angefacht auch von Mengen Feuerwerkskörper, die auf dem Asia-Markt traditionell verkauft werden. Unterstützt wurden die Löscharbeiten auch von der Feuerwehr aus Waldsassen. Gut ein Viertel des Marktes ist zerstört worden; der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

(Fotos: Feuerwehr Waldsassen)