Prozeß im Fall Heike Wunderlich: weitere Zeugen werden geladen

Hat der Angeklagte im Mordfall Heike Wunderlich gegenüber einen Mithäftling tatsächlich ein Geständnis abgelegt und wie glaubwürdig ist es? Diese Fragen sind weiterhin offen. Um mehr Licht ins Dunkel zu bringen, hat das Landgericht Zwickau für Mittwoch weitere Zeugen geladen. Befragt werden sollen ein anderer Zellengenosse von Helmut S. und eine Justizbeamtin. Stützen sie die Aussagen des Mithäftlings, wonach Helmut S. in einem Gespräch den Mord an Heike Wunderlich gestanden haben soll, dann könnte man in dem Mammutprozeß einen guten Schritt vorangekommen sein. Gelingt das nicht, steht man wieder mehr oder weniger am Anfang. Helmut S. ist wegen Mordes angeklagt. Er soll in den späten 80er Jahren die damals 18-jährige in Plauen sexuell missbraucht und ermordet haben.